:::: MENU ::::

WebDevExp

Meine Erfahrungen in der Webentwicklerwelt

SJCAM SJ4000 – FullHD ActionCam – neues Spielzeug

Gadgets

SJCAM SJ4000 – FullHD ActionCam – neues Spielzeug

Ich habe schon länger mit dem Gedanken gespielt, mir eine ActionCam zuzulegen und auf den ersten Blick scheint die GoPro hier alternativlos und leider auch recht teuer, zumindest wenn man die Filmerei nicht professionell betreiben möchte. Hier lohnt sich allerdings der Blick auf den asiatischen Markt, dort habe ich mir für ca. 50€ (aus Fernost, lange Lieferzeit) eine SJ4000 zugelegt, die durchaus mit der GoPro Hero 3 mithalten kann.

Auf Amazon gibt es diese bereits für unter 70€ aus deutschen Lagern mit kurzer Lieferzeit.

Vorwort

Die SJ4000 behauptet 720P mit 60 Frames/Sek zu können, dies stimmt einfach nicht, es werden höchstens 48, deshalb sollte man sich mit den anderen beiden Modi begnügen, die aber durchaus ausreichen, also 1080p und 720p bei 30 Frames/Sek. Um sich das besser vorstellen zu können, sei gesagt, dass das normale TV Bild, auch bei modernen TVs normalerweise mit 24 Frames ankommt, die 30 reichen also vollkommen aus, um ruckelfreie Aufnahmen zu erzielen.

Lieferumfang

Das mitgelieferte Zubehör kann sich durchaus sehen lassen, es gibt ein wasserdichtes Gehäuse (wie man es von der GoPro kennt, laut Testberichten im Netz, tatsächlich min. bis zu 30m dichtbleibend), einen alternativen (nicht wasserdichten) Deckel für dieses, um Ton aufnehmen zu können, ohne die Kamera ungeschützt zu lassen. Außerdem diverse Verlängerungen/Winkel, zwei Klebefüße (für Helme oder andere Oberflächen), Stativadapter, ein Frame, um das Gerät auch ohne klobige Stoßschutzhülle befestigen zu können, einen Gürtelclip für dieses und diverse weitere Kleinteile. Außerdem ein USB Kabel und ein kleines Drahtseil, um die Kamera zusätzlich zu sicher, falls man sie zum Beispiel außen am Auto befestigt (hier wird erklärt, wie man das machen „könnte“).

Weiteres Zubehör

Must-have ist außerdem mindestens eine SD-Karte mit max. 32GB, auf diese gehen dann fast 5 Stunden in 1080p oder fast 11 Stunden in 720p, hier muss jeder selbst wissen, wie viele er benötigt. Ich kann hier die kostengünstigen von Transcend (ca. 10€) oder SanDisk (ca. 13€) empfehlen, hier bekommt man super Karten, die sich schnell genug lesen und beschreiben lassen.
Für unter 5€ kann man sich noch Ersatzakkus auf Fernost (oder ein wenig teuerer auch aus dem Inland) bestellen, hier gilt das gleiche wie für die SD-Karte, jeder muss wissen, ob einer reicht oder nicht, der Standardakku hält ca. 90 Minuten.
Sollte man vorhaben Unterwasseraufnahmen außerhalb eines Schwimmbades zu machen, empfehle ich noch einen Schwimmgriff (5-10€), damit die Kamera nicht am Grund des Sees/Brunnens/Meeres liegen bleibt, alternativ gibt es hier auch für rund 15€ ein großes Zubehörset inkl. Schwimmer, Bauchgurt, Saugnapf und vielen anderen Teilen.
Um die Videos nicht nur zu Hause am PC schauen zu können, empfehle ich persönlich noch einen MicroHDMI zu HDMI-Adapter oder ein MicroHDMI zu HDMI-Kabel, damit lässt sich die Kamera direkt an den heimischen TV anschließen.

Software/Firmware

Derzeit aktuellste Firmware ist V1.1, diese bietet nahezu alle Funktionen der vergleichbaren GoPro 3, auf die einzelnen Funktionen/Menüpunkte gehe ich in einem anderen Beitrag ein. Die aktuellste Firmware erhält man interessanterweise eher hier, als auf der Herstellerseite.

Videos

Ich kann hier erzählen wie viel ich will, bringt ja alles nichts ohne Beweisvideos.
Ich habe hier eindrucksvolle Aufnahmen im Netz gefunden, im Vergleich mit der GoPro.

Leave a comment

Loading Facebook Comments ...